Yves Rocher / TradeDoubler – Tracking Reklamation

Die beste Möglichkeit das Tracking des Netzwerkes bzw. die Provisionsauszahlung des Advertisers zu überprüfen ist eine Bestellung aus dem eigenen Bekanntenkreis. So erhielt ich vor einigen Wochen wieder mal eine Information über eine Bestellung aus meinem Umfeld und überprüfte diese Daten auch sofort in meinen Statistiken. Die Bestellung wurde bei dem Kosmetikversender Yves Rocher aufgegeben deren exklusiver Netzwerkpartner TradeDoubler ist.

In den TD Statistiken war der Sale nicht aufzufinden weshalb ich mir die genauen Daten dieser Bestellung übermitteln lies und bei TradeDoubler per Ticket anfragte warum dieser Sale nicht aufgezeichnet wurde. Der Leser merke sich an dieser Stelle bitte wie die gestellte Frage lautet.

Daraufhin wurde mir von diesem Netzwerk eine xls Tabelle zugesendet in welche ich die Bestelldaten zu deren Überprüfung eintragen sollte. Abgefragt wurden darin Daten die mit diesen Bezeichnungen fast nirgends im TD Backend zu finden sind:

Advertiser, Prog ID, Event ID, Order Nr, Value, Website ID, Buchungsdatum, Produktname, EP-I (falls vorhanden)

Da mir nicht die Bestellnummer sondern nur die Rechnungsnummer übermittelt wurde trug ich diese in das Feld Order Nr ein. Produktnamen und Bestellwert sind allerdings Dinge die mich imho als Affiliate nichts angehen, ich bin ja schon froh wenn man mir überhaupt solche Daten für die Kontrolle zur Verfügung stellt.

TradeDoubler wollte dies so allerdings nicht akzeptieren:

unser Nachvergütungsprozess sieht es vor, dass wir die Daten, die im
Excel Dokument angefragt werden benötigen, um den Sale korrekt prüfen zu
können, ebenso wie der Advertiser diese Daten zum prüfen benötigt.

Dazu gehört unter anderem auch der Bestellwert, da anhand dessen die
Provision ermittelt wird, die Sie erhalten.
Unser System prüft unter anderem auch anhand der Bestellnummer, weshalb
diese ebenfalls benötigt wird.

Bitte füllen Sie das Excel Dokument korrekt aus, damit wir den Sale
ordentlich prüfen und wenn nötig nachvergüten können.

Ein Abgleich mit den Daten des Advertisers war vermutlich zuviel Verlangt. In meinen Augen eine Unzumutbarkeit für mich, aber besonders auch für den Kunden bei welchem ich diese Daten stattdessen nun zusätzlich abfragen sollte.

Nun wollte ich mich direkt an den Advertiser wenden ob dieser von den bürokratischen Verhältnissen bei seinem Netzwerkpartner Kenntnis hat. Da Yves Rocher allerdings keine Kontaktadresse für solche Fälle auf seiner Website hat wendete ich mich an das Social Media Team bei Facebook mit der Bitte einem Verantwortlichen für Affiliate Marketing meine Emailadresse zu geben.

Da Yves Rocher seinen Netzwerkpartner als Ansprechpartner in Affiliate Fragen hat wurde ich nun wieder von einem Tradedoubler Mitarbeiter angeschrieben. Schade wenn man alle Kompetenzen eines ganzen Kanals außer Haus gibt. Trotzdem erhielt ich durch eiserne Nachfrage irgendwann doch Kontakt zu einem Mitarbeiter von Yves Rocher.

Statt mir allerdings hier meine Frage – siehe oben – zu beantworten begnügte man sich damit mir nach über einem Monat kommentarlos meine Provision gutzuschreiben. Warum das Tracking in diesem Fall nicht gegriffen hat weiß ich bis heute noch nicht. Ebenfalls möchte mir bei Yves Rocher niemand beantworten ob das Vorgehen von Tradedoubler – Affiliates aufzufordern sensible Bestelldaten beim Kunden abzufragen und diesen damit nochmal zu belästigen – wirklich im Sinne von Yves Rocher und dessen Kunden ist.

Weitere Fragen sowohl an Yves Rocher als auch TradeDoubler wurden ignoriert, stattdessen bekam ich Antwort-Emails welche inhaltlich überhaupt nichts mit den Fragen zu tun hatten. Es wurde stets nur auf die nachvergütete Provision verwiesen.

In meinen Augen ist diese Formular-Bürokratie eine sehr hohe Hürde welche Überprüfungen regelrecht unterbindet. Transparente Arbeit ist ohne Kontrolle nicht möglich. Umso trauriger wenn sich der Advertiser nicht für solche Vorgänge interessiert weil er vermutlich glaubt der Netzwerkpartner wüsste sicher was zu tun ist. So manch ein Affiliate hätte wohl vorher aufgegeben und die Provision abgeschrieben.

Kaum zu glauben daß es Yves Rocher egal ist wenn Affiliate Partner die Bewerbung einstellen aufgrund solchen Zuständen beim Netzwerkpartner. Wir werden jedenfalls keine Kampagnen mehr weder für Yves Rocher noch andere TradeDoubler Exklusivpartner fahren.

5 Kommentare

  1. Hallo und Danke für den Beitrag.
    Leider ist mir das auch schon passiert.

    Und zwar bei 2 Sales. Auch hier haben es mir die Bekannten mitgeteilt. Ausserdem wurde mir schon mal CHF 120 an Provisionen einfach wieder storniert und nie Ausgezahlt. Habe nie eine Antwort diesbezüglich bekommen. Aber wie kann man das denn nur kontrollieren?? Ich denke man ist machtlos und kann es gar nicht kontrollieren, oder git es da eine Möglichkeit? Das Problem ist, dass TradeDoubler einige Programme anbietet, welche es bei anderen nicht gibt.

    Oder hat jemand eine Idee, welche Anbieter kompetenter sind?

    Habe Tradedoubler schon mal bezüglich eines Anliegens kontaktiert, aber habe nie eine Antwort bekommen. Bis heute nicht. Wegen diesen Zwei Sales habe ich nun auch ein Ticket erstellt. Mal schauen was die Herren dazu sagen.

    Finde ich einfach nur besch….. von Tradedoubler!!!

    Gruss

  2. Die einzige Möglichkeit ist jeden Vorgang konsequent zu kontrollieren und jede Nachfrage so lange zu verfolgen bis sie beantwortet ist.
    Im letzten Schritt mit den Füßen abstimmen und den Programmen / Netzwerken den Rücken kehren die nicht zu transparenter Arbeitsweise bereit sind. Alternativen gibt es ja zum Glück in den meisten Bereichen.

    Ich würde mich freuen wenn du uns über die Fortschritte in deinem Fall auf dem Laufenden hältst.

  3. Hallo Sascha.

    Danke für die Antwort!
    Habe bis heute keine Antwort bekommen.
    Ich habe Tradedoubler soeben nochmal kontaktiert. Mal schauen, ob ich eine Antwort bekomme oder nicht. Im schlimmsten Fall werde ich die Herren auch mal telefonisch kontaktieren. Nun werde ich nachträglich nochmal den stornierten CHF 120 an Provisionen nachgehen. Zum Glück habe ich bei besagter Telekomm Firma gute Kontakte. Habe damals weggeschaut, da ich nie auf den Gedanken gekommen bin, dass TD dies machen würde, aber naja. Ich kann und wird es so nicht akzeptieren. Habe mich in diversen Foren erkundet und mal schlau gemacht. Wies aussieht sind wir nicht die einzigen, die komische Aktivitäten diesbezüglich bemerkt haben. Ich finde es einfach absolut inakzeptabel, dass es Firmen gibt, die sowas wirklich durchziehen.

    Werde euch auf dem Laufenden halten.

    Danke nochmal und bis bald!

    Gruss

  4. Hallo zusammen!
    Hier bin ich wieder. Ist ein bisschen länger gegangen. Hatte aber noch einiges zu tun und war recht im Stress.

    Ich habe mich bei TD erkundigt. Nach langem Warten und mehreren Kontaktaufnahmen habe ich dann eine extrem inkompetente Antwort erhalten.

    Zuerst meinten Sie es hätte einen Fehler mit den Cookies gegeben, bla bla bla…
    Die Dame die mich dann kontaktiert hatte meinte die Sales wären über einen anderen Kanal getätigt worden, was zu 100% nicht sein kann. Wieder nur bla bla bla… Ich würde auf jeden Fall sofort das Netzwerk wechseln, da das nicht das erste Mal ist, dass Sales einfach verschwinden. Leider kann ich diesbezüglich nicht viel machen, denn die Partner die ich brauche sind leider nur bei TD verfügbar.

    Ausserdem denke ich, dass es TD egal ist ob ich Kunde bin und bleibe, da ich im Vergleich zu den anderen ein sehr kleiner Fisch bin, das wurde mir auch so am Telefon gesagt, auf die Frage warum es so lange ging bis ich eine Antwort erhalte. Sie Arbeiten wies aussieht nach einer Prioritäten Liste. tzzz…. Auf jeden Fall habe ich keine Nerven mehr und lasse es einfach so sein wie es ist.

    TD ganz ganz schlechte Erfahrungen…

    Danke nochmal und einen schönen Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.