Vitrado meldet sich mit Relaunch zurück

Seit einigen Jahren glaubte ich Vitrado sei am eigenen Konzept gescheitert und existiere nur noch proforma, doch jetzt überrascht mich dieses Netzwerk mit einem Relaunch, neuem Design und neuen Ideen. Das machte mich tatsächlich so neugierig daß ich meinen alten Account hervorgeholt habe um diese Innovationen aus der Nähe zu bewundern.

In Erinnerung waren mir von meinem letzten Besuch in grauer Vorzeit noch das umständliche Backend sowie die extrem niedrige Merchant-Auswahl, in manchen Branchen war quasi eine gewisse Monopolstellung für entsprechende Anbieter vorhanden. Hat sich dieser Zustand gebessert? Die Umständlichkeit ist imho immer noch vorhanden und Merchants gibt es auch nicht besonders viele. Die meisten davon kenne ich bereits von anderen Netzwerken, Exklusivprogramme fallen mir keine wirklich auf, also für mich kein wirklicher Grund jetzt hier einzusteigen.

Direkt nach dem Login soll ich eine Popup – Datenschutzerklärung bestätigen daß die erhaltenen Daten über meine Besucher ausgewertet werden dürfen, und weil ich wissen wollte was passiert habe ich diese Frage mal mit „Nein“ bestätigt. Die Folge ist daß ich nun immer wieder zur Bestätigung aufgefordert werde und nun auch keine Werbemittelcodes angezeigt bekomme.

Vitrado verspricht neue Technologie, mehr Sicherheit und höchste Effizienz, aber dies gilt, so scheint mir, weniger für Affiliates sondern hauptsächlich für die Merchants, denn wenn ich schon von Programmfreigabe, Zählpixel und Partnerkontrolle höre und dann auch noch sehe daß die Betreiber hier von jedem Publisher die kompletten Adressdaten bekommen dann ist es Zeit für mich den Logout-Button zu klicken und die Zugangsdaten zu entsorgen.

Karsten hat einen interessanten Artikel zum Vitrado Relaunch geschrieben. Und hier gehts zu Vitrado Partnernetzwerk.

1 Kommentar

  1. Hallo,

    ich bin gerade auf den Artikel zu unserem Relaunch gestoßen und wollte Stellung zu den leider negativen ersten Eindrücken nehmen!

    1) Produktanbieter
    Tatsächlich haben wir uns als Teil der freenet AG in der Vergangenheit vorwiegend auf die Vermarktung konzerninterner Produkte konzentriert. Nach unserem Relaunch liegt der Fokus aber wieder klar auf externen Anbietern – unser Portfolio wächst seit Dezember ständig (z.B. eprimo, Hanseatic Bank, Misco, Fonic u.v.m.), mit den Mobilfunk Anbietern mobilcom-debitel und igge&ko oder dem Versicherer icard haben wir auch bereits einige exklusive Anbieter im Netzwerk. Aber: Wir werden auch weiterhin nur Anbieter aufnehmen, bei denen wir echtes Potential für unsere Publisher sehen!

    2) Programmfreigabe
    Wir stellen es unseren Merchants prinzipiell frei ob sie eine Autofreigabe für ihr Programm einrichten möchten, oder ob sie Partner einzeln prüfen – beide Varianten finden sich im Netzwerk.

    3) Datenfreigabe
    In der Tat stellen wir unseren Merchants alle vertraglich notwendigen Partnerdaten zur Verfügung – aber auch nur diese! Damit unterscheiden wir uns übrigens nicht von anderen Netzwerken wie beispielsweise Affili.net. Ein Missbrauch dieser Daten wurde uns bisher von keinem Publisher gemeldet, unsere Merchants sichern zudem eine rein vertragsbezogene Verwendung der Daten zu.
    Die Datenschutzerklärung, die bei einem neuen Account (bzw. migriertem Account) auftaucht, versucht eine gängige Praxis im Affiliate Marketing eindeutig zu regeln: Oftmals kontaktieren Merchants oder auch Agenturen ihre Publisher mit nicht unmittelbar vertragsbezogenen Informationen (meist um über die bessere Vermarktung eines Programms zu informieren). Falls ein Publisher diese Beratung nicht wünscht, kann er das durch verneinen der Datenschutzerklärung duetlich machen – der Vorschlag wird jedem Publisher 3mal unterbreitet, danach erscheint das Popup nicht mehr. Bannercodes können auch ohne diese Freigabe heruntergeladen werden, die Freigabe des jeweiligen Partnerprogramms vorausgesetzt.

    Mit diesen Maßnahmen haben wir versucht ein transparentes Netzwerk für Merchants genauso wie für Affiliates zu schaffen, die sich im Vorfeld genau über die ‚Spielregeln‘ für jedes Programm informieren können, um damit späteren Beschwerden vorzubeugen. Gerade beim Entwickeln neuer Trackingtechnologien (Flash, Fingerprint, eTag) haben wir vor allem auch eine faire Behandlung unserer Affiliates im Auge gehabt.

    Viele Grüße,
    Sascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.