Neues Widerrufsrecht 2014 – Rücksendekosten

Das Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen wird am 13. Juni neu geregelt und verlangt von Shopbetreibern unter anderem völlig neue Widerrufsbelehrungen. Als eine der wichtigsten Neuerungen entfällt das Recht des Verbrauchers auf kostenfreie Rücksendung.

Grundsätzlich sind die Kosten für den Rückversand zukünftig vom Käufer zu tragen, ohne unsinnige 40 Euro klausel, jedoch kann dies natürlich von jedem Händler in eigenem Ermessen mehr zugunsten des Kunden gehandhabt werden.

Die Neuregelungen betreffen auch digitale Güter und gelten außerdem Europaweit.

Affiliates sollten die Regelungen ihrer Partnershops und das weitere Bestellverhalten beobachten. Es kann durchaus auch Sinn machen, die zukünftige Handhabung beim Programmbetreiber zu erfragen und mit den Mitbewerbern zu vergleichen.

Ob ein Wechsel zu einem anderen Partnerprogramm lohnt wird sich zeiten. Die Möglichkeit der kostenfreien Rücksendungen macht das Angebot vielleicht Attraktiver für Kunden, bedeutet vermutlich aber auch eine höhere Stornoquote.

Wer auf seiner Website auf die Konditionen des Händlers hinweist, sollte diese Informationen entsprechend anpassen.

Eine Übersicht zu den kommenden Änderungen gibt es bei Sören Siebert.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.