DMEXCO Köln – nichts für Anfänger

dmexco-koeln-online-marketing-affiliate-ecommerce.gifDie DMEXCO ist nun schon einige Tage vorbei, trotzdem hier noch eine kleine Zusammenfassung sowie Verbesserungsvorschläge zu diesem neuen Nachfolger der OMD:

Große Unterschiede zur OMD konnte ich nicht erkennen, außer daß sie etwa um die Hälfte kleiner war und auch manche Stände keine so großen Dimensionen mehr hatten wie letztes Jahr in Düsseldorf. Dafür waren die Anbieter wieder bunt durcheinandergewürfelt und willkürlich plaziert so daß man erst mal Mühe hatte sich in etwa in dem Chaos zu orientieren.

Aus Affiliatesicht (Insider) ist so ein Event natürlich klasse wenn man weiß wen man treffen möchte, wenn man einen gefüllten Terminkalender hat und wenn man am Abend zu verschiedenen Parties eingeladen wird. Ich hatte das Vergnügen bei der Superclix Party in der EA Sportsbar die Nacht zu verbringen und diese Location hatte wirklich was für sich, genauso wie die Gäste und die interessanten Gespräche. Nebenher Fußball schauen und PlayStation / XBox zocken, ja so macht ein Messebesuch Spaß.

Aus der Sicht eines Betreibers bzw. eines Interessenten gesehen welcher noch keine Erfahrung und Kontakte im Online Biz hat, sich also dem Messezweck der Information wegen dort erst mal umsehen möchte halte ich diese Veranstaltung für einen kompletten Reinfall. Der Großteil der Standdekos besteht nur aus wenigsagenden Firmenlogos, und falls doch etwas Beschreibung über das Tätigkeitsfeld zu finden ist dann sind es immer dieselben nichtssagenden Schlagworte wie SEO, Affiliate, Performance Marketing, SEM, SMO, etc.

Ich hatte das Vergnügen einen Neuling auf dem Gebiet eine Weile zu begleiten und ich finde es erschreckend wie schlecht das Standpersonal den potentiellen Kunden aufklärt bzw. wie viele vollmundig blumige Umschreibungen es für den Satz „Ich hab nen nutzlosen miesen Bannerplatz und den will ich jetzt zu total überteuerten Preisen an einen unwissenden verkaufen“ gibt. Vor allem wie viele es von dieser Sorte an dubiosen „Marketing-Firmen“ gibt welche den Ruf von Onlinemarketing bestimmt nicht verbessern.

Es ist auch spannend welche Antworten man bekommt wenn man sich mit den Hostessen der Stände unterhält. Den Höhepunkt brachte eine hochqualifizierte Standbetreuerin welche meinen Kunden wegschicken wollte mit der Begründung daß dessen Produkt nicht zu der Werbeplattform passen würde welche sie ja repräsentiert. Als dann aber einer der echten Mitarbeiter auf uns zukam hat dieser nicht den Anschein gemacht daß er die Meinung der gemieteten Grinsebacke teilt sondern sehr gern zu einer Zusammenarbeit bereit wäre. Soviel zum Thema professionelle Mitarbeiter.

Alles in allem hat mir aber die Messe richtig Spaß gemacht, die Party in der EA Sportsbar und auch die abschließende Kneipentour bis in die Morgenstunden quer durch den Kölner Underground war genial, doch speziell vermisse ich eben den eigentlichen Sinn einer Ausstellung, nämlich interessierte Leute zu informieren und neue Partner / Kunden zu gewinnen. So ist das einfach nur ein Branchentreff – Meet and Greet. Eigentlich Schade, aber das muß jeder Standbetreiber für sich selbst entscheiden ob es ihm das wert ist. Falls die DMEXCO bis nächstes Jahr überlebt bin ich bestimmt wieder mit von der Partie.

Superclix haben übrigens angekündigt ihr Bowlix Meeting dieses Jahr wieder in Freiburg zu veranstalten. Termin ist der 27. November. Wer also die Party in Kölle verpasst hat bekommt zum Jahresausklang nochmal eine Chance auf ein nettes Meeting im Schwarzwald.

Fotos und weitere interessante Berichte gibts bei Dennis, Sascha, Bastian und Dirk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.