Schon wieder streicht ein großes Partnerprogramm die ursprünglich zugesicherte Lifetime Vergütung und konfrontiert seine Partner mit vollendeten Tatsachen.

Nach der Übernahme des weltweit größten Poker-Anbieters durch Amaya mussten Pokerstars Affiliate Partner bereits starke Einschränkungen, und manche von ihnen sogar nach jahrelang loyaler Partnerschaft die Kündigung hinnehmen.

In einer Email Nachricht vom Freitag über Änderungen an den Teilnahmebedingungen gab es dann einige weitere Kröten für die Werbepartner zu schlucken.

weiterlesen

Wieder ist ein realitätsfernes Urteil eines Landgerichts von einer nächsthöheren Instanz zerpflückt worden.

Anfang des Jahres machte das Landgericht Köln erneut mit einer reichlich Unsicherheit streuenden einstweiligen Verfügung zur Urheberkennzeichnung bei der Nutzung von Bilddatenbanken wie Pixelio von sich reden.

Ein Fotograf beklagte die fehlende Urheberkennzeichnung beim Direktaufruf der eingesetzten Bilddatei im Browser. Das LG bestätigte diese einstweilige Verfügung und lieferte damit eine Vorlage für ein neues lukratives Einkommensfeld für Fotografen und Abmahnanwälte.

weiterlesen

Erpressung im deutschen Affiliate Marketing. Auch Kriminelle haben es auf unsere angeblich angeschlagene Branche abgesehen.

Mindestens 2 auf dem deutschen Markt tätige Affiliate Netzwerke waren in den letzten Tagen Hackerangriffen ausgesetzt. Die Websites waren in beiden Fällen nicht mehr erreichbar und auch das Tracking war zeitweise ausgefallen.

Die Angriffe erfolgten mittels Distributed-Denial-of-Service Attacken zuerst gegen Zanox, und später auch gegen Tradedoubler. Im erststen Fall wurden sogar Geldforderungen zur Einstellung der Angriffe gestellt.

weiterlesen

Nachdem die Publisher dazu erzogen wurden, die Autorenschaft aller verfassten Artikel durch das Author-Markup über Google+ zu verifizieren, um im Gegenzug das begehrte Autorenbild in den Google Suchergebnissen zu erhalten, wird die Anzeige dieser Bildchen nun seitens Google wieder eingestellt.

Auch die Anzeige der Google Kreise entfällt ab sofort. Dagegen bleiben die Autorenbilder beim neuen Google News Design – wenn auch in etwas kleinerer Version – erhalten.

weiterlesen

Um ein Partnerprogramm erfolgreich zu bewerben benötigt ein Affiliate Partner auf jeden Fall zuerst ein geeignetes Werbemittel, welches auch in die vorhandene Website oder das Projekt passt. Das kann ein Bild / Banner, ein Text oder auch ein Video sein. Häufig hat dafür jeder Webmaster seine eigenen Anforderungen.

Findet man in der bestehenden Werbemittelauswahl des Merchants nun nichts passendes, dann sollte ein Anruf oder eine Email an selbigen dem Problem meist Abhilfe schaffen – sofern es sich um einen kompetenten Affiliate Manager handelt.

Zu Zeiten großer Sportereignisse wie z. B. der aktuellen Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien sind Live Sportwetten und Tippspiele allgemein sehr gefragt und sollten eigentlich zu den Top Zeiten von Spielanbietern zählen, in denen der Konkurrenzkampf am höchsten ist.

weiterlesen

Während die Affiliate-Branche sich gerade redlich Mühe gibt, sich selbst zu bedauern und totzureden, werden vermehrt auch nach Schuldigen für die Misere gesucht und entsprechende Kritik an diesen laut. Zumindest werden gefühltermaßen die in einschlägigen Foren und Blogs diskutierten Fälle an Unregelmäßigkeiten immer mehr. Möglicherweise werden ja auch Affiliates aufmerksamer, wenn die Einbußen nur groß genug werden.

Die Diskussion solcher Fälle ist wichtig und für eine bessere Transparenz in der Branche auch notwendig.

weiterlesen

Eigentlich dürften wir gar nicht mehr hier sein, sollten das Internet abschalten und bei irgend einem renommierten Industrieunternehmen für einen Hungerlohn als Hilfsarbeiter anheuern. Genau diesen Eindruck könnte man jedenfalls bekommen, wenn man die täglichen Hiobsbotschaften angesehener Köpfe unserer Branche bzw. die Blogs der Meinungsmacher im Online-Marketing aufmerksam verfolgt.

SEO ist tot! Affiliate Marketing ist tot! Linkkauf ist tot! Linkbuilding ist tot! Guest Blogging ist tot! Linknetzwerke sind tot! Im Verfassen von Todesanzeigen und Nachrufen wird so mancher übereifrig, wenn er Angst hat, überflüssig zu werden, weil sein Geschäftsmodell scheinbar ausgedient hat.

weiterlesen

In letzter Zeit sind fremde Netzerke, besonders aus dem europäischen Ausland, scheinbar verstärkt dabei, neue Affiliate Partner für deren Angebote zu akquirieren. Möglicherweise bietet sich ja die Unzufriedenheit und offenkundige Streitlust im deutschen Onlinemarketing derzeit an und lädt zum Abwerben ein, so nach dem Motto: Wenn sich zwei streiten, freut sich der Dritte.

Die Akquise findet meist per Telefon oder Email statt und dabei werden beispielsweise bessere Konditionen, höhere Provisionen und / oder andere Bonis versprochen. Mal dreht es sich um dieselben zu bewerbenden Partnerprogramme, manchmal werden aber auch Alternativen angepriesen und vorgeschlagen. Auf eine spezielle Branche können diese Aktivitäten bisher nicht eingegrenzt werden.

weiterlesen

Müssen Websitebetreiber bald Fotos aus Bilddatenbanken von ihren Websites entfernen? Bilddatenbanken gehören zum Alltag vieler Webmaster. Wer seine Artikel gerne mit schönen Bildern illustriert, der nutzt gelegentlich Dienste wie Pixelio als günstige und unkomplizierte Lösung.

Für die Nutzung lizenzfreier Fotos von Bilddatenbanken gelten die Bedingungen der Plattform bzw. des entsprechenden Fotographen. Im Fall von Pixelio gehört dazu die Nennung des Urhebers direkt am Bild oder am Seitenende.

Ein Fotograph hat nun vor dem Landgericht Köln dagegen geklagt, daß bei isolierter Betrachtung seines Bildes, also beim Direktaufruf der Bild-URL, die entsprechende Urhebernenung logischerweise fehlt, und er hat – zumindest in erster Instanz – vom Landgericht Köln Recht bekommen. Dies bedeutet, jedes Foto und jede Graphik aus einer solchen Datenbank benötigt auch bei Direktaufruf einen entsprechenden Urheberhinweis.

weiterlesen

Wikipedia wird von fiesen Werbungsmachern mit linken Methoden unterwandert, manipuliert, verfälscht und mit Werbung für zahlungskräftige Konzerne vollgestopft. Einen solchen Eindruck könnte man durchaus gewonnen haben, wenn man vergangenen Donnerstag die Sendung Monitor in der öffentlich-rechtlichen ARD verfolgt hat.

Ein Beitragsthema war dabei die Attraktivität der freien Enzyklopädie auf Werbetreibende, sowie deren Engagement, selbst darin als Quelle referenziert zu werden. Malte Landwehr hat dazu in einem Interview seine Arbeit erklärt, doch der schließlich gesendete Beitrag stellt ihn und die Online-Werbebranche in keinem besonders guten Licht dar.

weiterlesen