Code of Conduct Affiliate Marketing – BVDW

Der Code of Conduct des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), um Transparenz und Qualität im Affiliate Marketing zu sichern, wurde vergangene Woche aktualisiert.

Es sind darin Richtlinien zu Werbemethoden, Cookies, Adware, Trafficbroker sowie das umstrittene Postview Tracking definiert. Allerdings sind diese meist schwammig formuliert und sehr allgemein gehalten. Die zu befürchtenden Saktionen beschränken sich auf Rügen durch den Verband und im schlimmsten Fall Entzug des Siegels.

Die zu unterzeichnende Selbstverpflichtung liegt in 4 verschiedenen Versionen für Netzwerke, Agenturen, Advertiser und Publisher vor und beinhaltet Mindestanforderungen und Regeln, deren Einhaltung die Unterzeichner bestätigen, sowie Sanktionen, welche im Fall eines Verstoßes fällig sind.

Die Dokumente können hier heruntergeladen werden.

Ein Kanal an dem so viele verschiedene Parteien von einander Abhängig sind ist sehr schwierig zu regulieren. Auch eine Selbstverpflichtung kann meiner Meinung nach bestenfalls gute Vorsätze und Bemühungen ausdrücken, aber keine Garantie  für durchweg vertrauenswürdige Arbeit geben. Dieses Vertrauen muß sich jeder Teilnehmer bei seinen Vertragspartnern bzw. Kunden durch Leistung selbst aufbauen und kann nicht durch Siegel ersetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.